Im Trend: Leih-Regenschirme

Kundenbindung bei schlechtem Wetter

Dem lokalen Einzelhandel wird bekanntermaßen seit Jahren von der der Konkurrenz aus dem Internet zugesetzt: Zwar können die deutschen Verbraucher dank der historisch hohen Beschäftigungszahlen derzeit nach Kräften konsumieren; dass in einigen Branchen jedoch bereits jeder zweite Kauf „online“ getätigt wird, lässt die Umsatzzahlen der klassischen Händler natürlich nicht unberührt. Diese schlagen nun zunehmend mit einer Service-Offensive zurück: So sollen in immer mehr Städten und Gemeinden auch mit dem unkompliziertem Verleih von Regenschirmen zusätzliche Kunden in die Einkaufsstraßen und Shoppingcenter gelockt werden. Weiterlesen

Billige Regenschirme und Umbrellageddon

Sturm in Sydney wird „Umbrellageddon“ für Regenschirme

„Wer billig kauft, kauft zweimal“, wusste einstmals bereits der lebenskluge Großvater an der heimischen Kaffeetafel zu berichten: Dass diese etwas abgedroschene Weisheit nichts von ihrer Gültigkeit verloren hat, haben in Sydney Tausende von Menschen erfahren, die mit ihrem Regenschirm am 21. April auf dem Weg zur Arbeit in den Ausläufer eines Wirbelsturms geraten sind. Obwohl dieser eigentlich im rund 200 Kilometer entfernten Dungog tobte, bekam auch die größte Stadt Australiens noch deutlich mehr als nur eine steife Brise ab – und von den Windgeschwindigkeiten von über 135 km/h wurden etliche vermeintliche Sparfüchse an den Wert von Qualitätsarbeit erinnert. Weiterlesen

Wir haben dem Sturm lange getrotzt…

Preiserhöhung für lagernde Regenschirme

…aber können uns  nicht länger gegen den Trend stemmen und müssen unsere Verkaufspreise anpassen. Von der Preiserhöhung betroffen sind sowohl die Stockschirme von Fare als auch die Taschenschirme von Fare aus dem 2015’er Werbeartikel Sortiment. Wie Sie vermutlich wissen, stammen 99,9% aller weltweit verkauften Regenschirme, wie fast alle unserer Werbemittel, aus Produktionsstätten in China und werden in Dollar gehandelt. Die grauenhafte Kursentwicklung des Euro in den vergangenen 12 Monaten ist Ihnen hinlänglich bekannt und macht unsere Preisanhebung „in Politikersprech“ – alternativlos. Bei unserer Produktqualität möchten wir nämlich keine Kompromisse eingehen und Ihnen auch künftig nur qualitativ hochwertige Schirme mit langanhaltender Werbewirkung anbieten.

Grafik mit Entwicklung des Dollar-Kurses

immer weniger Regenschirm pro Euro…

Da die Veredelung (mit Ihrem Logo als Siebdruck, Doming, Transferdruck oder per Lasergravur) fast ausschließlich bei uns in Deutschland erfolgt, bleiben die Preise für die Kosten Ihrer Werbeanbringung unverändert niedrig.